A-Jugend: Sieg beim Tabellenführer

Sieg beim Tabellenführer

Handball, Spielbezirk A KL A-Jugend: Hansa schlägt den PHC

 

In einem bis zur Schlusssekunde packenden Spiel konnte die A-Jugend von Hansa Wittstocks Handballern im letzten Angriff einen Sieg über den Tabellenersten ergattern. Nach 60 Minuten beim PHC Wittenberge stand ein 25:24 (14:12) für die Gäste auf der Anzeigetafel.

Die Partie war von Beginn an hart umkämpft, beide Mannschaften blieben aber über die komplette Spiellänge fair. In der 3-2-1-Deckung ließ Hansa meist nur Würfe aus dem Rückraum zu. Bis zur Sechsmetergrenze war kaum ein Durchkommen für den PHC möglich, der aber über gute Distanzschützen verfügte. Umso wichtiger für die Wittstocker, dass beide Torhüter gut aufgelegt waren und mit starken Paraden zu überzeugen wussten. Im Angriff gingen die Dossestädter schludrig mit ihren Chancen um, ließen einhundertprozentige Möglichkeiten aus. Somit verpassten sie es, ihre Führung höher auszubauen und Wittenberge blieb auf Tuchfühlung. Zur Halbzeit lagen die Gäste verdient mit 14:12 in Front.

Direkt nach der Pause waren die Gastgeber das etwas bessere Team und holten den Rückstand auf. In der folgenden Zeit war das Spiel komplett ausgeglichen. Bis zur Schlussphase hatten sich die Wittstocker wieder einen Vorsprung von zwei Toren erkämpft. Mit zunehmender Spieldauer wurde Hansa in der Offensive jedoch hektischer, nahm sich Würfe zu früh, anstatt den Angriff bis zum Ende auszuspielen. Wenige Minuten vor Schluss gelang  dem PHC dadurch sogar die 24:23-Führung. Doch mit viel Kampfgeist und dem entscheidenden Quäntchen Glück in den letzten Sekunden gelang es den Wittstockern, das Spiel noch einmal zu drehen und zwei wichtige Punkte mit auf die Heimreise zu nehmen.

 

Hansa: David Galle, Christopher Schulz – Lars Klünder, Paul Sauer (2), Immanuel Feigel (1), Julian Schumacher, Felix Remter (5), Fabian Langenhahn (5/3), Hannes Glaser (7), René Willführ (5), Denis Köhring, Max Havemann

 

PHC: Robert Dehnert – Daniel Timpe, Markus Walter (15), Karl Giske (5), Leon Kramp (2), Drago Lazovic, Justin Schmidt (1), Konrad Naumann (1)

 

 

von Immanuel Feigel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*