Alte Herren: Weltmeisterschaft Prag

Eine runde Sache

Die selbsternannten Handballpragtikanten von Hansa Wittstock, unterstützt von zwei Mannen aus Neuruppin, machten sich am Tag der deutschen Einheit auf den Weg in die goldene Stadt, um als Weltmeister der Alten Herren zurückzukehren. Um es vorwegzunehmen, es reichte leider nur zum Silberrang.

Aufgrund der Vielzahl von helfenden Händen bei diesem sportlichen Unterfangen entschied man sich, mit zwei Mannschaften an den Start zu gehen. Team Sport (spielte in rot) und Team Tankstelle (spielte in blau/weiß) setzten ihre Prioritäten namensgerecht.

hinten v.l.n.r.: T. Brigzinsky, C. Lück, T. Kröcher, T. Goessgen, N. Radke, M. Bruns, T. Gottschalk
mitte v.l.n.r.: S. Wiechert, A. Thierbach, M. Hennigs, K. Schüler, George aus dem Dschungel
vorne v.l.n.r.: R. Stachowski, O. Bühler, B. Löhlein, S. Brigzinsky, D. Plötz, S. Gottschalk, M. Schmalenberg

Hervorzuheben ist das Unentschieden der Durstigen gegen den späteren Weltmeister HSG Mladá Boleslav, der bis dato verlustpunktfrei durchs Turnier marschiert war. Mit Schaum über bzw. vor dem Mund, mäandrierenden Laufwegen und einem Waschfrauenblick allererster Güte verwirrte die B-Mannschaft ihren Gegner. Mit einem Lattenknaller aus einem direkt ausgeführten Freiwurf schrammten die Hanseaten äußerst knapp am Überraschungscoup vorbei. Die weiteren Kontrahenten kamen aus Jena und Ludwigsfelde. Team Sport, sprichwörtlich vom Ehrgeiz zerfressen, verkrampfte im Finale gegen die Tschechen etwas und musste sich mit einem Tor Unterschied leider geschlagen geben.

Im Großen und Ganzen hatte das Turnier alles was man sich vorstellen kann: gut vorgetragene Konter, undurchschaubare Kombinationen, daneben liegende Schiedsrichter, Rangeleien, wie auch Pöbeleien, einen Kopfstoß à la Zinedine Zidane.

Neben den vielen Toren, die während des Turniers gefallen sind, ist eines auch wirklich gefallen oder vielmehr gekippt. Aber anders als am 1.April 1998 im Santiago-Bernabéu-Stadion brauchte es keine 76 Minuten bis das Tor wieder stand.

weitere Bilder in unserem Facebook-Album oder hier in der Galerie

Ergebnisse (1x18Min.):

Hansa A – Ludwigsfelder HC 6:2
Hansa B – Ludwigsfelder HC 8:6
Hansa A – Hansa B 10:6
Hansa A – HBV Jena 13:2
Hansa B – HBV Jena 3:8
Hansa A – HSG Mladá Boleslav 4:5
Hansa B – HSG Mladá Boleslav 7:7

Bericht von Steffen Brigzinsky, Foto’s von foto-laechler.de & privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*