C-Jugend: aus der Sicht des Gegners (VfL Potsdam)

C 1: Sieg ohne Glanz

Am 7.Spieltag empfingen unsere Jungs zur sonntäglichen Kaffeezeit eine überwiegend aus 99èr Spielern bestehende Mannschaft vom FK Hansa Wittstock 1919. Da diese bislang eher im hinteren Drittel der Tabelle positioniert war, gingen viele im Vorfeld von einem „leichten Spiel“ aus.

Doch der Spieltag sollte noch die eine oder andere Überraschung parat haben. Die erste positive Überraschung gab es für unsere Jungs noch vorm Spielbeginn. Sie durften schon mal schnuppern, wie es später bei den „Großen“ sein könnte. Der aufgrund eines vorher stattgefundenen Frauenspiels in der Halle befindliche und allseits bekannte Hallensprecher Klaus Woggon erklärte sich spontan dazu bereit, den Jungs einen Empfang wie bei den Männern zu bereiten und darüber hinaus auch noch das Spiel zu kommentieren. So liefen dann unsere Jungadler unter lautstarker Begrüßung der Fans und namentlicher Benennung durch den Hallensprecher auf das Spielfeld auf. Vielen Dank an dieser Stelle an den Sportsfreund Woggon!!!! Das hat Spaß gemacht!!!

Nach Spielbeginn kam gleich die zweite, jedoch nicht so positive Überraschung. Der Gegner spielte von Beginn an stark, offensiv und konzentriert auf. So ging er zunächst auch verdient in Führung. Unsere Jungs hingegen wirkten in der Anfangsphase ein wenig wie im „Trainingsmodus“. Insbesondere in der Abwehr sah es gar nicht gut aus. Es wurde nicht richtig verschoben, man half sich nicht richtig oder war ein Schritt zu spät dran. Auch das Angriffspiel war etwas fahrig. Anstatt in Ruhe aufzubauen, wurde nicht richtig durchgespielt und oft zu früh abgeschlossen. Dadurch kam es in dieser Phase auch vermehrt zu Fehlwürfen. Die Wittstocker hingegen, spielten munter weiter und konnten sich sogar etwas absetzen. Daraufhin stellte unsere Trainerin die Mannschaft in der Abwehr etwas um, was sich auch prompt auszahlte. Ab ca. der 12. Spielminute fing sich die Mannschaft und arbeitete aus einer etwas sicherer agierenden Deckung heraus auch besonnener im Angriff. Dadurch drehte sich das Spiel zugunsten unserer Mannschaft und sie konnte sich ihrerseits langsam immer weiter absetzen. Mit einem Zwischenstand von 16:8 ging es dann in die Kabine. Nach der Pause lief das Spiel ähnlich dem ersten Durchgang weiter. Die Abwehr war allerdings immer noch nicht zufrieden stellend. Dies wurde allerdings in beiden Halbzeiten durch tolle Paraden unserer zwei Torhüter aufgefangen, die dadurch ein Herankommen des Gegners verhinderten. Da unseren Jungs die Abschlüsse besser als den Wittstockern gelangen, konnte der Vorsprung sogar noch weiter  ausgebaut und durch gewechselt werden. Am Ende stand es zwar recht deutlich 33:22 für unsere Jungadler, die Freude hielt sich jedoch insbesondere wegen der schlechten Abwehrarbeit in Grenzen. Jungs, da müsst ihr noch ne Kelle drauflegen!!!

Durch den Sieg, konnte sich die Mannschaft wieder auf den 2. Tabellenplatz vorschieben. Herzlichen Glückwunsch!

M.K.

(von: http://www.jungewilde.net/mannschaften/c-jugend/c1/news/454-c-1-sieg-ohne-glanz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*