C-Jugend: Faires Spiel gegen Wildau

Faires Spiel gegen Wildau

Handball Oberliga C-Jugend: Hansa Wittstock  – HSV Wildau

Am vergangenen Wochenende spielten die Heimmannschaft Hansa Wittstock gegen den HSV Wildau.  Das faire Match verlief am Anfang ausgeglichen, zum Ende hin konnte Wildau jedoch das Spiel durch viele Würfe aus dem Rückraum deutlich für sich entscheiden.

Das Spiel fand dieses Mal in der Wittstocker Waldring-Halle statt. Das Punktspiel begann mit vielen  Unkonzentriertheiten auf Wittstocker Seite. Anfangs wurden viele Bälle durch Fehlpässe verloren und Hansa lag schnell mit zwei Toren zurück. Doch die Wittstocker ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und gelangten zum 2:2 Ausgleich. Ab dahin verlief das Spiel bis zur 15. Minute relativ ausgeglichen. Doch Wildau entdeckte eine entscheidende Schwäche in der Wittstocker Abwehr. Durch eine Sperre des Kreisläufers ließ sich die Wittstocker Abwehr immer wieder durcheinanderbringen und der körperlich deutlich überlegene Wildauer Aufbau konnte dadurch einfache Tore erzielen. Somit kam es zu einem Halbzeitstand von 9:16.

Die 2. Spielhälfte begann mit einem Tor der Wildauer Mannschaft. Die Hanseaten wollten den Spielzug, der viele Tore für die Gäste erbrachte unterbinden. Dies gelang etwas besser als in der ersten Spielhälfte. Durch mehrere 3-0-Läufe, konnten sich der Gastverein weiter absetzten. Durch einige 2-Minuten Strafen auf Wittstocker Seite mussten die Hanseaten zeitweise in Unterzahl spielen und auf eine 5-0-Deckung umstellen. Dadurch gelangen dem Gast viele Gegentore von den Außenpositionen. Die Dossestädter erhielten im eigenen Angriff viele Strafwürfen, die sie sicher alle verwandelten. Als der Schlusspfiff ertönte, stand es 20:33 für die Gastmannschaft.

Die kleine Halle war gut mit Zuschauern gefüllt, die ihren Verein gut unterstützten. Die Schiedsrichter pfiffen fair und fielen im Spielverlauf kaum auf.

Hansa: Moritz Müller- Tim Geisendorf(5/0); Jan-Ole Ahrend(8/3); Felix Gratzkowski(1/0); David Ramin; Max Havemann(1/0); Johannes Ahrend(2/0); Karsten Mühmer(3/3), Alexander Häntschke

von: Jan-Ole Ahrend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*