C-Jugend: Schwaches Spiel in Cottbus

Schwaches Spiel in Cottbus

Am letzten Samstag trafen die C-Jugend-Handballer von Cottbus II auf Hansa Wittstock. Insgesamt war es eine schwache Spielleistung der Hanseaten. Die körperlich und  spielerisch extrem überlegenen Cottbuser führten die Hanseaten zeitweise vor.

Bis zum 3:2 Stand für Cottbus konnten die Wittstocker durch einige  Paraden ihres  guten  Torwarts Moritz Müller mithalten. Dieser zeigte als einer der wenigen während des gesamten Spiels strake Leistung und stellte sich den mächtigen Würfen des Gegners mutig entgegen.

Im Verlauf konnten sich die Hanseaten gegen die Cottbuser Deckung nicht durchsetzen und liefen sich immer wieder fest. Die Cottbuser nutzen gnadenlos jeden Fehler im Wittstocker Angriff zu schnellen Gegenstoßtoren aus und setzten sich Tor um Tor bis zum Halbzeitstand von 19:6 ab.

Zu Beginn der 2. Spielhälfte stellte Cottbus auf eine 4-2 Deckung um. Das bot den Dossestädtern mehr Raum, den sie allerdings kaum nutzen konnten, da die Cottbuser auch individuell sehr gut deckten. Die Cottbuser Angriffswellen liefen dagegen unvermindert weiter. So kam es letztendlich zur der sehr deutlichen 42:11 Niederlage in Cottbus.

Ein Lichtblick gab es jedoch bei den Hanseaten. Der Linksaußen Alexander Häntschke machte sein bisher bestes Spiel. Ohne Respekt vor der körperlichen Überlegenheit des Gegners gelang es ihm, den Ball ein ums andere Mal im gegnerischen Netz zu versenken.

Jetzt haben die Wittstocker drei Wochen Zeit, um sich von der Niederlage gegen Cottbus zu erholen, um dann mit voller Kraft am 15.02.14 11.00 in der Wittstocker Stadthalle  gegen die Handballer aus Finsterwalde den vierten Saisonsieg einzufahren.

Hansa Wittstock: Moritz Müller – Tim Geisendorf (2); David Ramin; Felix Gratzkowski; Jan-Ole Ahrend (3/1); Max Havemann (2); Johannes Ahrend; Karsten Mühmer; Alexander Häntschke (4); Maximilian Müller

von Jan-Ole Ahrend und Felix Gratzkowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*