C-Jugend: Steigerung im Ergebnis

Steigerung im Ergebnis

Am Samstag führte die C-Jugend von Hansa Wittstock gegen den 1.LHC Cottbus ein erfolgreiches Duell in der Wittstocker Stadthalle aus. Es war das 2. Spiel der Rückrunde in der Oberliga Brandenburg. Hansa nahm sich gegen die Sportschüler aus Cottbus vor, ein besseres Torverhältnis zu haben als in der Hinrunde.

Hansa startete gut in das Spiel, anfangs allerdings mit kleinen Schwächen in der Abwehr. Nach ein paar mutigen Würfen des neuen Halblinken Johannes Ahrend konnten die Wittstocker mit 4:2 in Führung gehen. Dann traten wieder die wohlbekannten Konzentrationsschwächen auf – Fehlwürfe und hastige Pässe. Das nutzten die Cottbuser gnadenlos aus und setzten sich mit 6:12 ab. Im Laufe des Spiels schienen sich die Hanseaten endlich wacher und fitter zu fühlen, denn sie schließen zunehmend konsequenter im Angriff ab, in der Abwehr wies Hansa weiterhin einige Lücken auf. Die Halbspieler des LHC zeigten mit hervorragenden Lauftäuschungen, was man in der Sportschule lernt und zogen Hansa’s Abwehr auseinander. Der Halbzeitstand lautete 12:20.

In der zweiten Spielhälfte konnte sich Hansa durch raffiniertes Zusammenspiel mehr Tore erzielen. Doch das machte Cottbus nach mehreren Toren in Folge wieder quitt. Auch als Hansa mit 24:37 in Rückstand war, ließen die Wittstocker nicht locker, sie hatten sich ein Ziel gesetzt: Nicht mehr als 13 Rückstand, da das Hinspiel mit 14 Toren Unterschied verloren wurde. Zwischendurch verließ Wittstock die Hoffnung dieses Ziel zu bewältigen, doch die Zuschauer feuerten die Dossestädter weiterhin lautstark an. Das motivierte die Hanseaten und brachte sie zu ihrem Ziel. Einem Endstand von 27:40.

Die Spieler und Zuschauer freuten sich über das Ergebnis. Die Schiedsrichterleistung ging in Ordnung.

Hansa: Moritz Müller; Maximilian Telschow – Tim Geisendorf (4/1); David Ramin (1); Felix Gratzkowski (1); Jan-Ole Ahrend (13/1); Max Havemann (2); Johannes Ahrend (5/1); Karsten Mühmer(1); Alexander Häntschke; Maximilian Müller

von Jan-Ole Ahrend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*