F-Jugend: Aus der Sicht des Gegners (SG Parchim / Matzlow-Garwitz)

Nachmittags waren dann die „Großen“ dran. Das war die neue F-Jugend der Jahrgänge 2006 und 2007. Hier waren der Einladung der Elde-Lewitz-Handballer Teams vom Plauer SV 1 und 2, dem ESV Schwerin und Hansa Wittstock gespielt. Während manche Kinder hier schon über Spielerfahrung verfügen, haben viele erst vor wenigen Monaten mit dem Handballsport angefangen oder vorher bei den Minis mitgemacht. Das erste Spiel der SG-Kinder gegen das Team Plau 1 ging daher deutlich mit 0:13 an die Gäste. Dennoch sollte sich das anstrengende Training bezahlt machen. Die Partien der Gastgeber gegen Plau 2 (6:2) und Hansa Wittstock (4:1), die ebenfalls kaum über Spielpraxis verfügen, konnten gewonnen werden. Vier der zehn Feldspieler – Leon Baier, Maxim Haunschild, Alissa Meißner und Hannes Geick – konnten sich in die Torschützenliste eintragen, während Lea Rave und Jamie Schulz hinten den Kasten sauber hielten. Aber auch die Spieler, die keinen Treffer landeten, waren fürs Team sehr wichtig. Sie erkämpften sich immer wieder den Ball, um ihn dann an die treffsichersten Werfer weiter zu passen. Die Partie gegen den ESV Schwerin, der nächste Saison bereits in die E-Jugend aufrücken wird, da einzelne Spieler schon neun Jahre alt werden, ging wiederum deutlich mit 0:11 verloren. Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen in der Tasche war die Bronzemedaille für die Gastgeber sicher. Ein tolles Ergebnis. Den Platz 4 erreichten die Handballkinder vom Plauer SV 2 vor Hansa Wittstock mit einem 2:0 Sieg. Um den Turniersieg lieferten sich der Plauer SV 1 und der ESV Schwerin ein packendes Match. Die Handballerfahrung beider Teams aus der abgelaufenen Saison war deutlich zu sehen. Die Zuschauer waren wie in den vergangenen Partien Feuer und Flamme für ihre Teams und unterstützten diese lautstark. Die Plauer gingen aus diesem Spiel mit einem 4:2 Sieg als Gewinner dieses Turniers hervor. Im Rahmenprogramm, das den ganzen Nachmittag parallel zu den Handballspielen lief, konnten sich sowohl die Teams in den Pauesen als auch die Zuschauer beteiligen. Hier galt es Tischtennisbälle in Röhren zu werfen, Becher mit der Angel zu fischen und aufeinander zu stapeln sowie einen Slalom mit dem Handball zu durchprellen. Hier gab es kleine Preise für die besten der jeweiligen Teams bzw. der Gäste. Die Siegerehrung hierfür wurde, bevor die Medaillen und Urkunden für die Handballwertung verteilt wurden, vorgenommen. Danach konnten die Teams Gummibärchen für alle entgegennehmen sowie die SG Parchim / Matzlow-Garwitz Bronze, der ESV Schwerin Silber und der Plauer SV 1 Gold.

von: http://www.parchimer-sv.de/wjf.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*