I. Männer: aus Sicht des Gegners (Teltow/ Ruhlsdorf II)

Ruhlsdorf II – FK Hansa Wittstock 35:30 (15:14)
By Markus von www.hsg-rsv-teltow-ruhlsdorf.de

Als Gastgeber empfang die HSG RSV Teltow-Ruhlsdorf II am vergangenen Samstag den FK Hansa Wittstock in der Heinrich Zille Halle.

Die Hanseaten sind aus der Vorsaison ein berüchtigter Gegner der HSG. Jedoch war die auftretende Mannschaft von Wittstock nicht mehr die des Vorjahres. Es trat ein junges leichtfüßiges Team gegen die HSG an, welches seine Tore meist durch einstudierte Spielzüge, schnelle Gegenstöße und Konterläufe machte. Wenige Akzente setzte dagegen ihr Rückraum, der zwar das eine oder andere Tor verzeichnete, aber der Grund für seinen Erfolg lag mehr in der Unaufmerksamkeit der HSG Abwehr, als in den Aktionen der relativ kleinen Rückraumspieler. Im Gesamten zeichneten sich die Gäste durch eine schnelle Spielweise aus, kombiniert mit einer sehr offensiven Deckung (3/2/1), was die HSG am Anfang des Spiels zu eklatanten Fehlpässen verleitete. Aber schon nach kurzen Anpassungsschwierigkeiten übernahm die HSG die Regie über das Match. Es standen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, was sich im Verlauf des Spiels niederschlug. Beide Teams gaben sich keine Blöße. Die Führung wechselte sechsmal während des Spielverlaufes, indem sich keins der Teams mehr als einen zwei Tore Vorsprung herausarbeiten konnte. Erst in den letzten Minuten konnte sich die HSG, eventuell aufgrund ihrer Spielerfahrung, oder vielleicht wegen ihres größeren Kaders, an diesem Tag einen fünf Tore Vorsprung erspielen. Der Entstand von 35:30 ist ein zufriedenstellender Ausgang für die Zweite und bedeutet einen gelungenen Auftakt in die Saison 2012/2013.

Aufstellung: Michael Kobe (TW), Steffen Haupt (11), Robert Kaiser (2), Thorsten Kühne (1), Klaus Krause (7), Olaf Giebel (1), Lars Schröter, Marco Bialkowski (6/5), Thomas Braune, Danny Schmidt (2), Marvin Poerschke (5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*