I. Männer: Sieg gegen den Aufsteiger

Geschrieben von: Sina Brigzinsky, Ruppiner Anzeiger

Ihrer Favoritenrolle wurden die Landesliga-Handballer von Hansa Wittstock am Sonnabend im Spiel gegen Aufsteiger Motor Hennigsdorf II gerecht. Die Handballer aus der Dossestadt überzeugten mit einer funktionierenden offensiven Deckung und gewannen mit 27:23 (13:8).

Die Gäste durften zu keiner Phase am Erfolg schnuppern. Über das 4:0 baute Hansa seinen Vorsprung sukzessive aus. Hennigsdorf hingegen spielte extrem behäbig und langsam. Trotz dieser Verschleppung kassierte das Team selbst bei drei Minuten dauernden Angriffen vom überforderten Schiedsrichtergespann nicht ein Mal Zeitspiel. Dran zu bleiben gelang den Gästen nur, weil sie es mit den lange währenden Angriffen oft geschafft haben, Hansa so weit zurückzudrängen, dass am Ende ein Strafwurf heraussprang. Mit einem 13:8 für Hansa ging es in die Pause.
Nach der Pause brach eine Zeitstrafenflut über die Dossestädter herein. „Wir haben absolut blitzsauber gedeckt und wurden nicht belohnt. Von den zehn Strafen in der zweiten Hälfte hätte man wohl drei geben dürfen“, ärgerte sich Hansa-Coach Thomas Brigzinsky. Sein Team stand also fast die gesamt zweite Hälfte in Unterzahl auf dem Spielfeld. Hennigsdorf konnte diesen Vorteil aber nicht nutzen, kam hauptsächlich über Strafwürfe zu Toren. „Am Ende zog sich die Partie für Spieler und Zuschauer hin wie Kaugummi“, so Brigzinsky. Beim 27:23 für Hansa waren die Messen trotz schwacher Wurfausbeute gesungen. Einen glücklichen Sieger aber sah Brigzinsky in seinen Männern nicht. „Ich habe ein Team nach einem Erfolg noch nie so niedergeschlagen erlebt. Die Jungs waren so unzufrieden, was da mit ihnen veranstaltet wurde …“, beendet er den Satz nicht und verlässt kopfschütteln die Halle.

Hansa: Teschner – Barthel, Schützmann (1), Holtmann (8/1), Galle (1), Gießel (6/3), Köhring (4), Hennigs (3), Neumann (2), Zugwurst (1), Schmidt (1)

Hennigsdorf II: Brauner – Stefan Berger (5/3), Christian Berger (8/7), Albrecht (1), Perschke (1), Schuckert (4/1), Hahn (1), Schürer, Markov (2), Röher (1), Fischer

Zeitstrafen: Hansa 12 – Motor 4
7m: Hansa 4 – Motor 13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*