Jugend B: Aus der Sicht des Gegners Potsdam vom 21.02.15

B3 erklimmt den 3. Platz in der Kreisliga

Am 21.02.15 spielten unsere Freizeithandballer der B-Jugend gegen den  FK Hansa Wittstock 1919 in unser heimischen Kirchsteigfeld-Arena. Da dies ein Nachholspiel aus der Hinrunde war und die meisten der Spieler aus Potsdam auch sonst noch nie gegen Wittstock antreten mussten, konnte keiner den Gegner wirklich einschätzen. So war es für den Trainer der B3 (Martin Nitrammer) schwer die Mannschaft richtig einzustellen.

Auch wenn  an diesem Tag der Vierte gegen den Siebenten spielte war man vorgewarnt. Denn immerhin konnten sich die Jungs aus Wittstock schon gegen die 2. Mannschaft aus Teltow wiedersetzen, die uns bekanntlich herbe Niederlagen beibrachten.

Und die Warnung war auch nicht unbegründet, Spielstark mit schnellen Ballstaffetten präsentierte sich Hansa Wittstock und stellte dabei die Abwehr vor schwierige Aufgaben. Besonders das Zusammenspiel von Rückraum mit dem sehr agilen Kreisläufer machte uns das Leben schwer.

In den ersten 12 Minuten der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein relativ ausgeglichenes Spiel, mit leichten Vorteilen auf des Gegners Seite. Aber Torwart Philipp Winkler zeigte in dieser Partie von Beginn an welch ein Klasse Keeper in ihm steckt.

Potsdam eröffnete das Spiel und sorgte bereits nach 21 Sekunden für den ersten Torjubel auf der Bank. Aber wie bereits erwähnt, Wittstock hielt dagegen und konnte in der 11. Minute in Führung gehen. Diese Führung hielt allerdings gerademal 2 Minuten. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich die Abwehr stabilisiert und im Angriff konnte man sich immer besser durchsetzen. Und so zog die B3 von dannen. Tor um Tor baute man die Führung aus. Auch der Wechsel auf der Kreisläuferposition, von agil auf körperlich betont,  auf Wittstocker Seite konnte Potsdam nicht mehr bremsen. Mannschaftskapitän Sven zeigte sich hoch motiviert, ging auf die Lücken und konnte auch unter Bedrängnis Tore erzielen. Aus dem Spiel heraus konnte er so insgesamt für 9 Tore an diesem Spieltag sorgen. Bis zum Halbzeitpfiff konnte sich die B3 um 6 Tore absetzen. Mit einem erfreulichen 15:9 ging man in die Pause.

Und auch in der 2. Halbzeit spielte Potsdam weiter konzentriert. So wurde der Vorsprung immer weiter ausgebaut. Die beiden Ergänzungsspieler aus der CII Dustin und Lukas die den angeschlagenen Spielern Pausen verschaffen sollten, wussten ebenso wie Luca als sicherer 7m-Schütze, zu gefallen.

Durch eine gute Abwehrleistung, einem sehr starken Philipp im Tor, der eine überragende Quote von 47%  hatte und Durchsetzungsvermögen im Angriff zeigte die Anzeigetafel ein hervorragendes 32:18.

Dank dieser großen Tordifferenz von 14 Toren konnte sich die B3 um einen Platz in der Tabelle nach vorne schieben und steht somit auf den dritten Tabellenplatz.

Für Potsdam spielte (Tore/davon 7m):
Sven Scherfenberg (9/0), Nils Markgraf (3/0), Luca Plamper (11/5), Tim Konitzki (0/0), Thomas Schmädicke (4/0), Christian Mittelstädt (0/0), Robert Linde (2/0), Dustin Kraus (3/0), Lukas Hable (0/0), Philipp Winkler (TW)

TP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*