Männer: Aus der Sicht des Gegners (Bernau)

!!Spielbericht der 1.Männer vom vergangenen Samstag‼️

Am vergangenen Samstag Abend fuhr die 1. Männermannschaft des HSV Bernauer Bären zum Ligakonkurrenten nach FK Hansa Wittstock – Handball. Die Bernauer waren gewarnt, denn die Prignitzer waren bis dato noch ungeschlagen und motiviert ihre Siegesserie fortzusetzen.
Zum Spielgeschehen. Die Partie begann gut für die Bernauer, denn nach 3 min konnte sich Theo Hildebrandt zum 0:1 durchsetzen. Danach begann jedoch ein 5-Tore-Durchmarsch der Gastgeber. Bernau agierte zu dieser Zeit in der Deckung zu passiv um den starken und energischen Aufbau der Wittstocker zu unterbrechen. In der 18. Spielminute, bei einem Spielstand von 10:5 für Wittstock, nahm Trainer Metzdorf seine erste Auszeit. Die Worte des Trainers müssen bei den Bären Kräfte geweckt haben, denn von nun an begann ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften. Die Abwehrreihe der Bären, um das Bollwerk Bohne und Schleicher, begann nun aktiver und konsequenter den Spielfluss der Hanseaten zu stören und auch Jens Mucha im Tor hielt, was es zu halten gab. Der Angriff der Bernauer aber war immer noch nicht ganz auf Leistungsniveau. Zu oft scheiterten die Bären am Schlussmann der Wittstocker oder schlossen ihre Angriffe zu hektisch ab. Mit einem Spielstand von 16:11 ging es nun in die Pause.
Der Trainer der Bären appellierte nochmals an seine Mannschaft konsequenter in der Defensive zu stehen und im Angriff ruhig und klar die Chancen frei zu spielen. Anscheinend setzten sich die Worte in den Köpfen der Bernauer fest, denn nach Wiederanpfiff marschierte der HSV mit einem 3-Tore-Durchmarsch in die 2. Halbzeit. Spielstand nun nur noch 16:14. Die Bernauer waren gewillt dem ungeschlagenen Tabellenführer heute die ersten Punkte zu entreißen. Doch das Glück sollte nicht auf der Seite der Barnimer stehen. Bernau fing erneut an seine Angriffe zu hektisch abzuschließen und ermöglichte es Hansa Wittstock so, seine Führung wieder auf 5 Tore auszubauen. Trainer Metzdorf merkte, dass der Kampf seiner Mannen nun langsam an den Kräften zerrte und nahm in der 43.min erneut eine Auszeit. Motiviert und mit dem Willen wenigstens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen, bündelten die Bären ihre Kräfte. Leider wurde dies an diesem Tag nicht belohnt. Die Wittstocker feierten nach 60min einen 30:22 Sieg über Bernau.
Die Barnimer gingen aber dennoch nicht mit gesenkten Köpfen aus der Halle; hatte man doch erkennen können, dass die Manschaft langsam wieder an die alte Form anknüpft und wieder als Team agiert. Auch der Trainerstab aus Wittstock bedankte sich bei den Bären für das tolle Spiel; sie hatten schon lange nicht mehr ein so gutes Landesligaspiel gesehen.
Beste Werfer für Bernau waren Bohne mit 6 Treffern und Haeske mit 5. Nun haben die Bernauer bis zum 04.11. Zeit ihre Kräfte neu zu sammeln, um vor heimischer Kulisse an die Leistung vom Samstag anzuknüpfen.

Eure erste Männer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*