Männer: Aus der Sicht des Gegners (Bernau)

‼️Spielbericht der 1️⃣. Männermannschaft vom vergangenen Sonntag‼️

1 Männer – FK Hansa Wittstock – Handball 25:26 (12:12)

Am vergangenen Sonntag empfingen die Handballer aus Bernau den derzeitigen Tabellenführer aus Wittstock. Das Hinrunden spiel verloren die Hussitenstädter zwar, machten dort aber eines ihrer bisher besten Spiele in der laufenden Saison. Mit dieser Stärkung im Rücken liefen die Gastgeber auch dieses mal wieder voll motiviert auf. Das erste Tor der Partie machten zwar die Gäste aus der Prignitz, doch es dauerte nicht lange bis Max Skladny ausglich. In den ersten 30min konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Dies lag vor allem an einem sehr körperbetonten Abwehrverhalten beider Mannschaften und einem sehr gut aufgelegten Jens Schönstädt im Bernauer Tor. Zur Halbzeitpause stand es 12:12. Was Trainer Metzdorf seinen Bären in der Kabine mitgegeben hat, muss bei seinen Spielern nochmals mehr Kraft geweckt haben.
Denn in der 2. Hälfte konnte der Gastgeber gleich mit 2 Toren in Folge punkten. Spielstand 14:12 aus Bernauer Sicht. Die Zuschauer in der Erich-Wünsch-Halle und auch die Spieler glaubten nun fest an einen Punktgewinn gegen den FK Hansa. Die Bären machten nun auch wenige Fehler und brachten den Wittstocker Angriff immer öfter zu übereilten Abschlüssen, was die Gastgeber konsequent nutzten. In der 40. Spielminute stand es nun plötzlich 19:15 für Bernau und die Halle tobte. Doch die Prignitzer gaben nicht auf. Sie verstanden es nun besser als Bernau die Reizschwelle der beiden Unparteiischen auszunutzen und agierten in der Abwehr sichtlich kontrollierter. In den darauf folgenden 10 min gelang es den Gastgebern nur 3 Tore zu erzielen, was eine Mannschaft wie Wittstock sofort zu nutzen weiß. Spielstand nach 52 min nur noch 22:22. Eine Minute später dann wieder die Führung für den FK Hansa. 4 min vor Abpfiff der Partie konnte Bernau zwar nochmals ausgleichen, doch konterten die Gäste gleich mit 2 Treffern in Folge. In der 58. Spielminute konnte Phillip Schönau zwar noch den Anschlusstreffer erzielen, dies sollte dann aber auch das letzte Tor der Partie gewesen sein. Endstand 25:26 für den FK Hansa Wittstock. Die Prignitzer feierten bei Abpfiff der Partie ihren Sieg gegen den HSV Bernau wie eine Meisterschaft. Auch dies zeigt, wie viel Kraft und Mühe dieses Spiel ihnen abverlangte. Bernau ging mit erhobenen Kopf aus der Halle. Zeigten sie doch als Mannschaft, was für Potential in ihnen steckt. Ganz besonderes Augenmerk hierbei auf Marvin Damrich, der als Jugendspieler keine Mühe scheute und die Prignitzer Abwehr das ein und andere mal verzweifeln ließ. Am Ende des Tages wäre zumindest 1 Punkt für die Bernauer verdient gewesen.
Nächstes Wochenende muss die Mannschaft des HSV nach Oranienburg. Alle hoffen, dass sich die Bären bis dahin erholen und die nächsten Punkte wieder nach Bernau wandern.

Eure erste Männer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*