Männer: Aus der Sicht des Gegners (TSV Germania Milow)

Milower Handballer chancenlos in Wittstock

Am vergangenen Samstag mussten die Milower Handballer um Trainer Frank Totzauer zum vorletzten Spiel der Saison beim Tabellenführer FK Hansa Wittstock antreten. In der vergangenen Saison hatte man eine hohe Niederlage in Wittstock kassiert, weil die Wittstocker über schnelle Kontertore zum Erfolg kamen. Ziel für dieses Spiel war deshalb, sicher zu spielen.
Die Milower starteten gut in die Partie. Sie spielten sicher und auch die Deckung stand sehr gut. Torhüter Tobias Lange konnte somit viele Würfe der Wittstocker entschärfen. Trotz einiger Fehlwürfe lief es für die Milower auch im Angriff nicht schlecht. Fünf Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen und zeigten den Wittstockern, dass von allen Positionen eine Torgefahr ausgeht.
Mit einem Rückstand von 2 Toren ging man in die Halbzeit (11:9).
In der zweiten Halbzeit sah man dann plötzlich ein ganz anderes Spiel. Bei den Milowern lief gar nichts mehr. Fehlwürfe und Fehlabspiele prägten den weiteren Spielverlauf. Die jungen und schnellen Wittstocker kamen so zu vielen einfachen Kontertoren. Tor für Tor setzten sich die Gastgeber ab. Beim Stand von 27:14 wurde die Partie abgepfiffen.
Das letzte Spiel der Saison bestreiten die Milower am 25.04.2015 in Neuruppin.
Es spielten: Ziem und Lange im Tor, Herrmann (4) Dahlenburg, Lenz (1), Unger (2), Czwikalowski, Hahn (5), Marcus Schwaß (1), Luong (1)

von: www.facebook.com/pages/TSV-Germania-Milow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*