Männer: aus der Sicht des Gegners (Union Neuruppin)

Männer: Union – Hansa

Die Unioner Handballmänner verloren ihr Heimspiel gegen FK Hansa Wittstock recht deutlich mit 19:32 (8:16).
Dabei hatten sich die Unioner Männer viel vorgenommen, mussten allerdings auf einige Akteure verletzungs- und berufsbedingt verzichten.

Der Start war gut aus Unioner Sicht. Stephan Krüger im Unioner Kasten hielt zwei schwere Würfe und im Gegenzug versenkte Christopher Anderson einen strammen Schlagwurf ins Wittstocker Gehäuse zum 2:2. Danach war allerdings Flaute auf Unioner Seite angesagt. Die offensive Deckungsarbeit der Hanseaten und ein druckvoller Angriff über Hannes Holtmann ließen vier Tore folgen. Union hatte Probleme den Anschluss zu halten. Wittstock dagegen machte Druck um vorzeitig den Abstand zu vergrößern. Mit 16:8 für Hansa ging es in die Kabine.

Nach dem Wechsel tankte sich Alexander Lelling am Wittstocker Kreis durch. Mike Berger hielt einen Konter der Wittstocker. Dieser guten, kurzen Phase der Unioner setzten die Wittstocker wieder mehr Aggressivität in der Abwehr entgegen.

Der Abstand vergrößerte sich auf 23:10 für Hansa, damit war das Spiel so gut wie entschieden.

Einige sehenswerte Tore und Torwartparaden auf beiden Seiten beendeten die gute und fair geführte Partie, die vom Perleberger Schiriegespann souverän geleitet wurde.

Union: Berger, Krüger/Anderson(5), Palmowske(1), Strecker(1), K. Rienaß, Lelling(3), Posch(3), Koch(1), M. Rienaß(2), Harlep(2)

Hansa: Hamann/ Willführ(4), Kipcke(4), Hennigs(3), Goessgen(1), Stachowski(3), Holtmann(7), Kanthak(5), Thierbach(2), Gießel(4)

von: http://sv-union-neuruppin.de/seite/index.php/handball/maenner/spielberichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*