Männer: Aus der Sicht des Gegners (Union Neuruppin)

Hansa Wittstock – Union 38:18 (16:8)

Trotz „Klatsche“ die Tabellenführung verteidigt

Am Sonntag gingen unsere Jungs in Wittstock baden und fuhren mit einer deutlichen 38:18-Niederlage nach Hause.

Dabei sah es zu Beginn gar nicht so schlecht aus. Zur Spieleröffnung traten unsere Youngster an und konnten sich auch tatsächlich bis zur Mitte der ersten Hälfte mit spielerischen Mitteln einen kleinen Zwei-Tore-Vorsprung (6:4) erarbeiten. Das wollte und konnte Wittstock nicht auf sich sitzen lassen – und schickte seine „alten Hasen“ auf die Platte. Die – doppelt so alt, doppelt so schwer und doppelt so robust – schlugen nun eine deutlich härtere Gangart an und ließen den Unionern keine Chance mehr. Auch wenn Neuruppin noch versuchte gegenzuhalten, zog Hansa bis zur Pause auf 16:8 davon.

Die zweite Hälfte verlief analog: 15 Minuten lang hielt Neuruppin mit und konnte den Abstand wenigstens halten. Danach waren jedoch sowohl Konzentration als auch Motivation komplett aufgebraucht. Hansa nutzte jeden Ballgewinn konsequent und konterte sich zum 38:18-Endstand.

Das einzig positive in diesem Spiel sah Trainer Plöse darin, dass „wieder von allen Positionen Druck gemacht und auch getroffen wurde.“

Union: Berger/Krüger – P. Henry (1/1), Anderson (4), Palmowske (3), Strecker (2), Ph. Henry (1), Neter, Posch (2), Stashkewitsch(2), Rienaß (1), Reimer (1), Müller (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*