Männer: deutlicher Sieg gegen Perleberg II

Männer gewinnen gegen Perleberg II deutlich

Hansa Männer empfingen am Sonnabend die Gäste aus Perleberg mit dem Reserveteam in Wittstock. Das Kreisliga-Spiel sollte sich als sehr einseitig erweisen, die Rolandstädter kamen mit der offensiven Deckung der Hanseaten überhaupt nicht zurecht und rauschten voll in die „Konterfalle“. Ein 10:0 nach acht Minuten sprach Bände. Die faire Gästemannschaft gab sich nicht geschlagen, hielt nun dagegen und lief nun gegen nachlassende Hanseaten Gegenstöße und blieb  dran. Bei Wittstock schlich sich der Übermut ein, die Bälle wurden reihenweise ohne Not und Struktur weggeworden, die Rückzugsbewegung war ausbaufähig. In die Kabinen ging es mit 22:8. Nach dem Wechsel machten beide Teams scheinbar nur das Nötigste, um dieses Muster ohne Wert verletzungsfrei über die Bühne zu bringen. Perleberg traf wiederholt über Gegenstöße oder die Kreisposition, während Hansa mit wechselndem Erfolg versuchte, spielerische Linie zurückzuerlangen. Über 28:10, 33:13 ging es dann mit dem Schlusspfiff auf ein 40:16 für die Hanseaten zu. Der gut leitende Kyritzer Schiedsrichter hatte keinerlei Mühe mit der Begegnung.

Hansa: St. Brigzinsky – Altmann (3), Heukeshoven, Löhlein (3/1), Gießel (8), Hennigs (8), St. Köhring (2), Zugwurst, Kanthak (1), Stachowski (4/1), M. Willführ (3), Kipcke (1), Barthel (7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*