Männer I: Aus der Sicht des Gegners (Angermünde)

  1. April 2016

HCA-Mannen mit Achtungserfolg

Die Landesliga Handballer des HC 52 Angermünde traten am frühen Samstagnachmittag die weite Auswärtsreise nach Wittstock an. Vorab ein großes Dankeschön an das HCA-Präsidium, die zur letzten Auswärtsfahrt einen Bus zur Verfügung stellten.

 

Der HCA kam sehr gut in die Begegnung und lag bereits nach 5 Minuten mit 4:1 in Front. Dies zwang den gegnerischen Trainer früh zu einer Auszeit. In der Deckung stand man im Vergleich zur letzten Partie gegen Eichstädt wieder sehr kompakt und aggressiv, was es den Gastgebern erschwerte ihr gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen. Im Angriff waren es in der Anfangsphase vor allem die schnellen Gegenstöße die der HCA zu einfachen Toren nutzen konnte.

 

Danach fand dann auch Wittstock besser in die Begegnung und konnte 7:6 in Führung gehen. Doch wer dachte, dass sich die Angermünder wie im Hinspiel (17:26) ihrem Schicksal ergeben würden, sah sich getäuscht. Bis zur Pause trafen beide Mannschaften noch jeweils 1 Mal ins gegnerische Tor, sodass es beim Stand von 8:7 in die Kabine ging.

 

In der zweiten Hälfte, die im weiteren Spielverlauf zunehmend härter verlaufen sollte,  war es die Wittstocker, die immer ein Tor vorlegten. Doch die Uckermärker ließen sich von der harten Gangart des Gegners nicht beeindrucken und zogen ihrerseits immer wieder nach. Über die Stationen 10:8, 12:10 und 14:12 entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beim 14:13 kam der HCA dann erstmals wieder auf ein Tor heran und hatte in der Folgezeit sogar die Chance zur eigenen Führung. Doch gerade in dieser Phase wurden 100-prozentige Tormöglichkeiten vergeben, sodass das Spiel bis zum Ende spannend bleiben sollte.

 

Beim 15:16 aus Angermünder Sicht und noch 30 zu spielenden Sekunden nahmen die Gäste eine Auszeit. Der letzte Spielzug wurde angesagt und die Zuversicht war groß,  etwas Zählbares mitzunehmen. Der Angriff wurde wie besprochen ausgespielt und  5 Sekunden vor Schluss traf Andy Villain per Sprungwurf perfekt platziert in den Winkel. So endete die Partie beim Stand von 16:16 und der Jubel über diesen unerwarteten, aber hochverdienten Punktgewinn kannte keine Grenzen. Während die Saison für Wittstock mit diesem Spiel beendet ist, empfangen die Angermünder am kommenden Samstag zum letzten Punktspiel die 3. Mannschaft des Oranienburger HC.

 

 

Angermünde: Scheer, Püschel – Mercier (1 Tor), Wolak (3), Bailleu (2), Svarovsky (1), Brederecke (1), Habermann (1), Villain (6), Branding (1), Wieland, Arndt, Döring – Mannschaftsverantwortlicher: Weber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*