Männer I: aus der Sicht des Gegners (Eichstädt)

Männer müssen Heimniederlage hinnehmen

Die Männermannschaft des SV Eichstädt hat sich am Sonnabend in einem umkämpften Heimspiel gegen Hansa Wittstock mit 22:24 geschlagen geben müssen. Das von Beginn an hektische Duell begann besser für die Gastgeber, die schnell mit 3:1 in Führung gehen konnten. Anschließend übernahmen die Wittstocker das Ruder und zogen mit sechs Toren in Serie davon, während Eichstädt zehn Minuten kein Tor gelang. Beflügelt von einer guten Abwehrleistung fanden die Gastgeber wieder in ihr Spiel zurück und konnten den Rückstand wettmachen. So ging es nach kurzzeitiger SVE-Führung mit 10:10 in die Halbzeitpause. Den besseren Start in die zweiten 30 Minuten erwischten die Gäste. Aufgrund von Abspielfehlern auf Eichstädter Seite kamen sie zu leichten Toren und erarbeiteten sich eine knappe Führung, die sie bis zum Ende der Partie nicht mehr aus der Hand gaben. Auch bedingt durch teils nicht nachvollziehbare Schiedsrichterentscheidungen mussten die Oberkrämer zeitweise mit drei Spielern in Unterzahl agieren und die Gäste konnten ihre Führung mit leichten Toren vom Siebenmeterpunkt verteidigen. Trotz der beinahe durchgängigen Unterzahl in der zweiten Halbzeit und drei roten Karten gestalteten die tapfer kämpfenden Eichstädter das Spiel bis zum Ende spannend und verlangten Hansa alles ab. Auf Eichstädter Seite überzeugten vor allem der sechsfache Torschütze Burkhard Hartmann und Torhüter Martin Linke, der seine Mannschaft wieder einmal mit überragenden Paraden im Spiel hielt.

Linke – Kolewe (2), Wiezorrek (1), Warlich (2), Schremmer (1), Leys (4), Sitz (1), Hartmann (6), Kepalies (1), Tiedtke (1), Schneider, Carstensen (3)

von:http://sv-eichstaedt.de/maenner-muessen-heimniederlage-hinnehmen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*