Männer I: Heimsieg gegen Bernau

Spannendes Spitzenspiel

Hansa Wittstock I – Bernauer Bären 26:23 (14:10)

Den Anspruch Spitzenspiel hat die Begegnung der Landesliga-Handballer von Hansa Wittstock gegen die Verfolger Bernauer Bären am Sonnabend nicht erfüllt. Nach 60 Minuten Kampf und Krampf hatten sich die Dossestädter mit 26:23 (14:10) durchgesetzt.

Zunächst sah es gar nicht danach aus, dass Hansa etwas anbrennen lassen würde. Das Team nutzte seine Chancen effektiv und spielte solide. Die Torhüter aber bekamen keinen Zugriff aufs Spiel und ließen immer wieder Bälle durchrutschen. So gelang es den Gastgebern nicht, sich entscheidend abzusetzen. Bernau auf der anderen Seite leistete sich viele Ballverluste durch technische Fehler, was die Partie auf ein schwaches Niveau hob.

In Hälfte zwei plätscherte es so vor sich hin. Hansas Wurfquote ging ein wenig runter. Beim 21:16 hatten sich alle schon auf einen Wittstocker Sieg eingestellt. Aber nun begann sich die dünne Personaldecke im Rückraum bemerkbar zu machen. Hannes Holtmann musste aufgrund einer Verletzung runter, Marc-Steffen Köhring wurde in Manndeckung genommen. Wittstock wurde nervös, verblies etliche Bälle  und Bernau nutzte dies zu einem 6:0-Lauf- damit lagen die Gegner mit 22:21 vorn.

Hansa stellte dich Deckung auf 4:2 um. Hannes Holtmann kam etwas regeneriert wieder rein und riss Lücken im Angriff, so dass Rene Willführ nur durchsegeln musste. Er schloss effektiv ab und brachte Hansa wieder in Front.

„Insgesamt haben wir sicher auch ein bisschen Glück gehabt am Ende, weil Bernau mehr einfache Fehler gemacht hat als wir“, resümierte Hansa-Coach Thomas Brigzinsky.

Hansa: Paul Sauer/Christian Hamann – René Willführ (6), Boris Löhlein (3/3), Hannes Holtmann (3), Robert Gießel (4/1), Marc-Steffen Köhring (5), Tobias Hennigs (3), Tim Geisendorf, Tobias Altmann (2), Sven Hennigs, Lucas Kipcke

Bernau: Guido Jost – Eric Wolf (3/1), Krishan Gunwan (5/2), Maximilian Prüfer (9/2), Holger Findeisen (2), Dennis Bohne (2), David Schleicher (1), Markus Lenz (1/1), Jens Mucha, Theo-Hagen Hildebrand

Fairplay: 2min: Hansa 6, Bernau 3

7m: Hansa 4, Bernau 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*