Männer I: Sieg gegen Eichstädt

Mit Tempo und Entschlossenheit

Hansa Wittstock – SV Eichstädt

Nach dem Debakel von Werneuchen hatten die Landesliga-Handballer von Hansa Wittstock am Sonnabend in ihrem Heimspiel gegen Eichstädt etwas gutzumachen. Dafür ausgerechnet den SV Eichstädt vor die Flinte zu bekommen, machte das Vorhaben nicht unbedingt leichter. Durch eine taktisch auf den Gegner ausgerichtete Spielweise und  eine geschlossene Mannschaftsleistung aber gelang ein 28:25 (12:10)-Erfolg.

Bereits nach dem Angriff und dem 1:0 durch Marc-Steffen Köhring reagierte Eichstädt sofort und nahm ihn für den Rest der Partie in Manndeckung. Hansa aber hatte gegen diese erwartete Maßnahme gute Lösungen parat und zog schnell auf 4:1 davon. Eichstädt agierte aber wie gewohnt, ließ sich nicht abschütteln und blieb immer dran.  Das eingespielte Team kam immer wieder zu Torerfolgen. So ging es über ein 11:7 mit 12:10 in die Pause.

In der Pause pochte Hansa-Coach Thomas Brigzinsky darauf, Misserfolge sofort abzuhaken und weiter mit größtem Tempo und Entschlossenheit in die Aktionen zu gegen. Dadurch gewann das vorher schon gute Spiel in Abschnitt zwei noch mehr an Qualität. Es wurde immer temporeicher und attraktiver für die mehr als 200 Fans.  Mit drei bis fünf Toren blieb Hansa in Front, weil das Team durch schnelle Gegenstöße und genaue Würfe aus dem Rückraum punkten konnte. Zudem agierte Paul Sauer im Tor im Zusammenspiel mit Deckungschef Tobias Altmann überragend. Damit konnten die Gäste auf Distanz gehalten werden. Bezahlt machte sich, dass die Hansa-Spieler, die von der Bank kamen, weiter Druck machten  und nicht nur mitspielten. So waren beim 28:23 drei Minuten vor Schluss wieder Heimpunkte im Sack. Mit zwei schnellen Toren verkürzte die fairen Eichstädter noch zum 28:25-Endstand.

Hansa: Paul Sauer/Christian Hamann – René Willführ (5), Felix Gratzkowski (5), Boris Löhlein, Robert Gießel (4), Tobias Altmann, Lucas Kipcke (3), Marc-Steffen Köhring (8/2), Hannes Glaser (1), Karsten Mühmer (1), Jan-Ole Ahrend (1), Sven Hennigs , Tim Geisendorf

Eichstädt: Martin Linke – Paul Wiezorrek (3), Enrico Tews (2), André Bräseke, Carsten Schremmer, Christopher Leys (1), Mervin Dargatz (7/5), Marko Sitz (2), Burkhard Hartmann (7), Phillipp Gebhardt (2), Niklas Schneider (1)

Fairplay: gelb: Hansa 3, Eichstädt 2

2min: Hansa 7, Eichstädt 6

rot: Eichstädt 1 direkt

 

von Sina Brigzinsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*