Männer I: Sieg in Oranienburg

20 Tore in Halbzeit zwei

 

Oranienburger HC III – Hansa Wittstock 25:33 (12:13)

 

Mit einem schlagkräftigen Rückraum und vielen Wechseloptionen waren die Landesliga-Handballer von Hansa Wittstock am Sonnabend zum Oranienburger HC III gereist. Dementsprechend optimistisch gingen sie in die Partie und wurden nicht enttäuscht. Mit einem 33:25-Sieg traten sie die Heimreise an.

Von der ersten Minute an versuchten die Dossestädter mit viel Tempo zu spielen und suchten schnelle Abschlüsse. Das funktionierte bis zum 8:4 für die Gäste. Aber ihre Deckungsarbeit vernachlässigten sie zunehmend. Sie ließen die Gegenspieler zu oft zur Mitte ziehen und dadurch in gute Wurfpositionen kommen. In dieser Phase hatte Wittstock Glück, dass Keeper Christian Hamann einen Sahnetag erwischt und ihnen zwischen den Pfosten den Rücken freigehalten hat. Vorne fingen die Hanseaten nun auch an zu schludern, leisteten sich Ballverluste und vergaben 100prozentige Torchancen. So kam Oranienburg mit zwei Toren in der letzten halben Minute noch mit zwei Toren auf 12:13 heran.

 

Auch nach dem Wechsel lief es bei Hansa nicht wieder rund. Aber eine Zeitstrafe  sorgte dafür, dass der Schalter umgelegt wurde. Die folgenden Unterzahl gewann Hansa mit 3:0. „Das war der Knackpunkt. Danach agierte unsere Abwehr viel wacher“, erklärte Trainer Thomas Brigzinsky. Parallel dazu hatten die Wittstocker Manuel Potzner vom OHC in Manndeckung genommen. Die übrigen Oranienburger wirkten in dieser Phase stehend k.o.. Christian Hamann hielt im Kasten weiter wie ein Weltmeister und aus dem 3:0-Lauf wurde ein 7:0-Lauf.  Vor allem Marc-Steffen Köhring versenkte acht von neun Wurfversuchen, meist per Gegenstoß. Am Ende hat die breitere Bank der Hanseaten dafür gesorgt, dass die Mannschaft mit einer starken zweiten Hälfte einen sicheren 33:25-Sieg nach Hause geholt hat.

 

Hansa: Paul Sauer/Christian Hamann – René Willführ (5), Felix Gratzkowski (4), Boris Löhlein (2/1), Martin Willführ (4), Karsten Mühmer (2), Robert Gießel (2/1), Marc-Steffen Köhring (8), Tobias Hennigs, Tobias Altmann (3), Hannes Glaser (1), Felix Remter, Lucas Kipcke (2)

 

OHC III: Felix Zierer/Sebastian Prein – Sebastian Lux (5), Kevin Schneider (4), Oliver Malert (4), Julian Möller, Manuel Potzner (9), Christian Teichmann, Michael Alswerte (3), Matthias Pietschmann, Marco Kopplin

 

Fairplay: Gelbe Karten: Hansa:3; OHC: 2

2min: Hansa: 1, OHC: 2

 

 

von Sina Brigzinsky

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*