Männer: Sieg in Perleberg

von Marius Böttcher , MAZ Neuruppin

Elfter Sieg im elften Spiel

Auch Perleberg kann die Wittstocker Landesliga-Handballer nicht stoppen

Handball-Landesliga Nord: Blau-Weiß Perleberg – Hansa Wittstock 31:34 (17:17). Zum Rückrundenstart konnte der Landesliga-Herbstmeister aus Wittstock an den Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen. Im Derby bei Blau-Weiß Perleberg, die vor der Partie in eigener Halle noch verlustpunktfrei waren, siegten die Schützlinge von Trainer Thomas Brigzinsky mit 34:31 (17:17) und wahrten somit die weiße Weste.

„Das war über 55 Minuten ein hartes Stück Arbeit“, gab der Coach zu und fand in der eigenen Hintermannschaft Steigerungspotenzial: „Wir waren in der Deckung nicht konsequent genug, haben in der ersten Halbzeit zuviel Tore kassiert und auch vorne hochkarätige Chancen weggeworfen.“ In den ersten 30 Minuten erlebten die Zuschauer ein stetiges Auf und Ab, beim Stand von 17:17 ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eng, ehe sich die Hanseaten in Minute 37 erstmals auf drei Tore absetzen konnten. „Irgendwann war es eine Kraftfrage, der Altersunterschied hat sich doch bemerkbar gemacht“, erklärte Brigzinsky, dass der Gegner eher mit Erfahrung statt Jugendlichkeit punktet.

In der entscheidenden Phase zogen die Hanseaten das Tempo nochmal an, bekamen die Gegenstöße zu Ende und trafen auch über die Außenpositionen. „Der Sieg ging in Ordnung. Wir sind zufrieden mit dem Auftakt und wollen bei Oranienburg III nachlegen, auch wenn es schwer wird“, warnt der Trainer vor „Selbstüberschätzung“. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*