Männer: Zweiter Heimsieg

Defensivsteigerung in Halbzeit Zwei

 

Hansa Wittstock Männer – Oranienburger HC III 30:26 (14:15)

 

Im zweiten Heimspiel der Saison stellte sich der Oranienburger HC III beim Wittstocker Publikum vor. Mit einer Leistungssteigerung in der Defensive in der zweiten Hälfte konnte ein sicherer 30:26-Sieg für die Hanseaten verbucht werden.

 

Die Partie startete mit viel Tempo und vielen Torwürfen auf beiden Seiten und gestaltete sich sehr unterhaltsam für die zahlreiche Hansa-Fangemeinde. Wittstock bekam in der Deckung keinen Zugriff auf die starken Halbangreifer Potzner und Breu, und vorn blieb vieles Stückwerk. So blieben die Gäste fortwährend in Führung bis zum 11:13. Es fehlte auf Seiten der Gastgeber an der notwendigen Emotionalität, um das Spiel positiver zu gestalten. Eine Umstellung in der Deckung sollte für mehr Schwung und Aggressivität sorgen, und so war Hansa bis zur Halbzeit auf 14:15 heran.

 

Nach dem Wechsel griffen die Umstellungen, die Gäste benötigten für ihren ersten Treffer in Hälfte zwei zeh Minuten und mussten nun um jedes Tor hart kämpfen. Hansa gelangen Ballgewinne, die in Gegenstoßtoren mündeten. Im Angriff drehten nun Tobias Hennigs auf der Rückraum-Mitte und Marc-Steffen Köhring, auch als sicherer Siebenmeter-Schütze, auf und brachten nach 48 Minuten mit dem 26:21 die Vorentscheidung. Das Spiel ließ an Tempo nicht nach, was auf beiden Seiten viele Fehler ergab und ging mit einem verdienten 30:26-Sieg an die Hanseaten. Die faire und attraktive Partie wurden vom guten Schiedsrichtergespann aus Angermünde souverän geleitet.

 

Hansa: Sauer/Schulz – Ahrend (2), Gratzkowski (3), Mühmer (1), Gießel, Köhring (12/6), Feigel (4), Hennigs (6), Havemann (1), Remter, Kipcke (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*