Männer: Zweites Spiel – zweiter Sieg

Sicherer Heimsieg

Handball-Landesliga: Hansa Wittstock – Oranienburger HC III 26:11 (13:5)

 

Ähnlich einem Fußballspiel gestalteten sich die ersten fünf Minuten der Landesliga-Handballpartie zwischen Hansa Wittstock und den Gästen des Oranienburger HC III am Sonnabend – nämlich torlos. Durch viele technische Fehler gelang es keinem Team, den Ball zwischen den Pfosten zu versenken. Dementsprechend niedrig gestaltete sich der Endstand von 26:11 (13:5) für die Dossestädter.

Im Prinzip haben die Gastgeber es in ihrer Abwehr so hinbekommen, dass der OHC nur über die Außenpositionen zum Abschluss kam und da auch eher aus schlechtem Winkel. Im Gegenzug konnte die leichte Beute von Keeper Paul Sauer in Gegenstöße umgewandelt werden. Bis zum 5:0 lief alles reibungslos. Bis auf 4:7 konnte Oranienburg verkürzen, weil Hansa im Angriff zu nervös agierte und mehr Ballverluste als in der letzten Woche produzierte. Danach aber kamen die Gastgeber im Gegenstoß in Schwung. Vor allem Hannes Holtmann  und Frank Neumann trafen in dieser Phase im Zusammenspiel immer wieder richtige Entscheidungen und so ging es mit einem beruhigenden 13:5 in die Pause.

Nach dem Wechsel hat Hansa schnell den Deckel drauf gemacht, zog weiter davon und es konnte munter durchgewechselt werden. Die Angriffseffektivität blieb dennoch das Manko, was in der Deckung aber durch eine leidenschaftliche Verteidigung wieder wettgemacht wurde.  Die Gäste konnten dem hohen Hansa-Tempo schwer folgen, gaben aber nie auf und präsentierten sich extrem fair. Beim 26:11 waren die Messen gesungen. Trotz des Erfolgs mahnt Trainer Thomas Brigzinsky: „In der nächsten Woche kommt sicherlich ein anderes Kaliber auf uns zu. Angermünde hat letztes Jahr beide Spiele gegen uns gewonnen. Wir haben da noch eine Rechnung offen, müssen dazu aber im Abschluss konzentrierter agieren.“

 

von Sina Brigzinsky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*