Männer: aus Sicht des Gegners (TSG Liebenwalde)

FK Hansa Wittstock – TSG Liebenwalde 30:22 (16:10)


In der 4. Minute erhielten wir die ersten beiden Zeitstrafen und lagen schnell 4:0 zurück. Diesen Rückstand konnten wir nie wieder aufholen.
Die Abwehrformation agierte zu passiv, so dass Wittstock immer wieder „einfache Tore“ erzielte. Das Liebenwalder Konterspiel, mit dem man bei Heimspielen zum Erfolg kam, wurde überhaupt nicht praktiziert. Generell wirkten die Angriffsaktionen zerfahren und planlos. Trotzdem hatten wir, begünstigt durch die offensive Spielweise der Gastgeber, viele Chancen, die wir einfach nicht zu Torerfolgen nutzen konnten.

Eckner – Stegemann (2), Böhm (3), Broja, Dziellack (1), Ernst (2), Jüterbock (2), Lahl, Stempka (2), Christahl (2), Fledrich (4), Albrecht (4)

von: http://www.tsgliebenwalde.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*